Überprüfung der Hausapotheke

Aktuelles

Wie praktisch, wenn man sich bei kleinen Verletzungen oder leichten Erkrankungen selbst helfen kann: mit Hilfe einer gut bestückten Hausapotheke.
Es zeigt sich allerdings immer wieder, dass viele Hausapotheken im Ernstfall wohl nur wenig nützen. Arzneimittelvorräte und Verbandsmaterialien sind wahllos zusammengewürfelt oder total überaltet.
Wenn Sie sicher sein möchten, dass Sie im Fall des Falles eine Schmerztablette, ein Pflaster oder ein Mittel gegen Lippenherpes finden, checken Sie Ihre Mini-Apotheke am besten zweimal im Jahr durch.

 Wir in der Schwanen-Apotheke helfen Ihnen gerne dabei. Hier ein paar Tipps rund um die Hausapotheke:     •    Verfallsdaten beachten, und alles aussortieren, was überaltet ist     •    Medikamente stets zusammen mit der Gebrauchsanleitung aufbewahren     •    Hausapotheke trocken und kühl aufbewahren, außerdem unzugänglich für Kinder     •    Inhalt regelmäßig (am besten 2 x jährlich) auf Vollständigkeit und Haltbarkeit überprüfen Und das gehört in jede Hausapotheke: 

Arzneimittel gegen:     •    Schmerzen     •    Erkältung     •    Halsweh     •    Magenbeschwerden     •    Übelkeit / Erbrechen     •    Durchfall     •    Verstopfung     •    Sodbrennen     •    Blähungen     •    Kreislaufbeschwerden     •    Verbrennungen / Insektenstiche     •    Wundsalbe     •    Wundinfektion     •    Verstauchungen     •    Schlafstörungen 
 Verbandmaterial     •    Mullbinden, 6 und 8 cm Breite     •    elastische Binden, 6 und 8 cm Breite     •    Idealbinde 8 cm breit     •    sterile Kompressen     •    Pflaster in verschiedenen Größen     •    Verbandpäckchen versch. Größen     •    Fixierpflaster bzw. Verbandsklammern     •    Dreieckstuch     •    Verbandsschere Krankenpflegeartikel     •    Fieberthermometer     •    Einmalhandschuhe     •    Pinzette